Eröffnung Bürogebäude Sonotechnik Austria

14. 12. 2015

Voraussetzungen für die Entwurfserstellung waren:

Repräsentative Eingangsfront • Kompakter Baukörper (günstiges Oberflächenvolumsverhältnis) • Kurze Wege innen • Klare Mitte • Einfache Erweiterungsmöglichkeit (Quadrat zu Rechteck) im Osten • Großzügige Zufahrt – Platz für 10 PKWs.

Um all diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurde das Untergeschoß in Massivbauweise und das Obergeschoß in Holzbauweise errichtet. Für die Dachkonstruktion wurden Brettsperrholz-Elemente verwendet. Alle Zwischenwände sind (sowohl im Erdgeschoß als auch im Obergeschoß) als nichttragende Wände in Trockenbauweise ausgeführt. Vier tragende Stützen und zwei Unterzüge übernehmen die Statik in beiden Geschoßen (Stahlbetonstützen im Erdgeschoß, Holzstützen im Obergeschoß). Das Dach ist als – nach außen entwässertes – Flachdach mit Kiesdeckung oder Extensiv-Gründach konzipiert.

Die Fassade zeigt – der Bauweise entsprechend – eine Lärchenholzschalung im Obergeschoß mit grauen Fassadenplatten zwischen den Fenstern und eine weiß verputzte Fassade im Erdgeschoß.