Die Mitte und das Ganze

Die Neuauflage vom Buch “Die Mitte und das Ganze” erschien 2020 im Verlag Anton Pustet, und ist das zweite Architekturbuch der Architekten Herwig und Andrea Ronacher. Es beinhaltet neben der Philosophie der Autoren vor allem neuere Projekte ab dem Jahr 2000.

Kaufpreis 42€

Die Erstauflage ist noch erhältlich. Kaufpreis 30€

Inhaltsverzeichnis des Buches
Leseprobe zum Buch


VORWORT ZUR NEUAUFLAGE

Sechs Jahre nach Erscheinen unseres zweiten Architekturbuches „Die Mitte und das Ganze“ ist es notwendig geworden, an einer neuen Auflage zu arbeiten, da von der ersten der Großteil seine Leser gefunden hat und das Buch nahezu vergriffen war.

Nachdem ich zur Architektur im Allgemeinen, zu den bis jetzt in unseren Büchern „Architektur und Zeitgeist“ sowie der Erstausgabe dieses Buches nichts Wesentliches hinzuzufügen habe, sind die allgemeinen, grundsätzlichen Texte zu den vier Kapiteln unverändert geblieben. Mehr als 20 Jahre nach Erscheinen unseres ersten und sechs Jahre nach Erscheinen des zweiten Architektur Buches haben diese Gedanken aus meiner Sicht ihre Gültigkeit behalten. Mit einer gewissen Genugtuung stelle ich heute fest, dass sich sowohl in der Ausbildung der Architektur als auch in der Realität des Bauens einiges in Richtung zur „Normalität“ bzw. zum Sinnhaften gewandt und das ökologische Bewusstsein zugenommen hat.

Unsere oftmals geäußerten Forderungen nach Rückbesinnung, Kontinuität, Nachhaltigkeit und Auseinandersetzung mit dem Geist des Ortes sind heute keine leeren Worthülsen mehr, sondern vielfach als tragfähige Aspekte bzw. notwendige Grundlagen erkannt worden. Vielleicht ist also der Mensch doch befähigt, aus Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Beispielhaft könnte man sagen, dass die harte Moderne feiner und virtuoser geworden ist, dass die fragwürdigen Moden der vergangenen Jahrzehnte zum Teil überwunden wurden und dass insgesamt die „Häuslbauer“ zu einer gewissen Schlichtheit und Logik zurück gekehrt sind. Insgesamt hat sich wohl die Lücke zwischen alltäglichem Bauen und der sogenannten Hocharchitektur ein wenig geschlossen. Gute Vorbilder scheinen doch Wirkung zu zeigen.

Was den besonderen Teil dieses Buches, nämlich die Darstellung unserer verwirklichten Bauten, betrifft, so haben wir die zweite Ausgabe um einige neue Projekte erweitert und bereits veröffentlichte um weitere Baustufen aktualisiert. Es war uns in den letzten Jahren beschieden Projekte oftmals erweitern zu dürfen, wie etwa das „Mountain Resort Feuerberg“ bereits fünfzehn Mal, oder im Fall des Biohotels „Der Daberer“, die Unternehmerfamilie bereits seit 30 Jahren mit 12 Baustufen zu begleiten. In einigen Fällen planen wir bereits für die zweite und dritte Generation. Dies ist in unserer schnelllebigen Zeit nicht alltäglich und es bedarf eines hohen Maßes an Vertrauen. Dass wir diese Chance, der Begleitung von Projekten über einen so langen Zeitraum mit vielen Baustufen begleiten durften, erfüllt uns mit Dankbarkeit. Dieser Zuspruch zeigt sich aber nicht nur bei Unternehmerfamilien, sondern auch bei öffentlichen Auftraggebern, wie etwa den Österreichischen Bundesforsten oder dem Nationalpark Hohe Tauern, die in diesem Buch mehrfach vertreten sind.

Die wiederholte Erweiterung eigener Bauten ermöglicht die Auseinandersetzung und die Reflexion des eigenen Schaffens der Vergangenheit und öffnet die Augen dafür, was sich bewährt hat und was man vielleicht heute anders machen würde. Vereinfacht kann dazu gesagt werden, dass je schlichter und zeitloser ein Entwurf, desto gültiger bleibt die Form, desto besser gelingt es auch, ein Bauwerk zu erweitern. Daher hat für uns der Begriff der „Zeitlosigkeit“ einen höheren Wert als jener des „Zeitgemäßen“. Denn der in seinem Zeitgeist Eingefangene ist zugleich befangen und damit eingeschränkt. Der über dem Zeitgeist Erhabene hingegen ist zeitlos und daher frei in der Wahl seiner Ideen und Vorbilder. Daher ermöglicht dies ein größeres Spektrum, um aus der Vielfalt zu schöpfen, wobei es natürlich für die Erlangung guter Ergebnisse, die richtige Auswahl aus der Fülle, bedarf.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Inspiration beim Lesen und Betrachten dieser neuen Ausgabe.